e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


29.06.09

Nach dem Aufbau der vielbeachteten E-Learning-Website zu Neuronalen Netzen (http://www.neuronalesnetz.de), hat sich Dr. Günter Daniel Rey einem neuen Projekt gewidmet. Seit kurzem ist die Website http://www.elearning-psychologie.de online. Sie beschäftigt sich mit den psychologischen Grundlagen des Lehrens und Lernens mittels elektronischer Medien und spricht Lernende, Dozierende, Praktiker sowie Forscher an.

Im Einleitungsteil werden zunächst die wichtigsten Begriffe im Bereich e-learning und Multimedia definiert und erläutert. Anschließend werden einige "Fallen" beschrieben, die es bei einem Vergleich der Lernwirksamkeit verschiedener Medien und Kodierungsformen auftreten können. Hierzu gehört beispielsweise der "Neuheitseffekt" bei der Nutzung neuer Medien, der zu einer kurzfristigen Steigerung der Lernmotivation führen kann, aber auch methodische Probleme bei der Evaluation wie z.B. zu kurze Zeiträume, die den Lerner für die Beschäftigung mit den dargebotenen Lernmaterialien gelassen werden.

Im Teil Theorien werden die theoretischen Grundlagen des Lernprozesses mit den "Hauptströmungen" Behaviorismus, Kognitivismus und Konstruktivismus vorgestellt, wobei die aktuelleren kognitiven Theorien Cognitive Load Theorie von Sweller und die Kognitive Theorie multimedialen Lernens von Mayer ausführlicher dargestellt werden.

Die unter Gestaltung abgelegten Empfehlungen für das Design von Lernumgebungen wurden aufgrund ihrer theoretischen Fundierung (s.o.), ihrer empirischen Bewährung und ihrer praktischen Relevanz ausgewählt. Abgedeckt werden die Kodierungsformen (Hyper-)texte, Bilder, Animationen, Simulationen und Problemlöseaufgaben. Weiterhin wird der Einfluss der Eigenschaften des Lerners, z.B. Vorwissen, räumliches Vorstellungsvermögen oder das Geschlecht auf die Gestaltung betont.

Im Ausblick finden sich Informationen zu adaptiven Lernumgebungen, kollaborativen Lernumgebungen und digitalen Lernspielen.

Noch nicht online ist der Teil Forschung, der Informationen zur Planung und Durchführung von empirischen Studien im Bereich des Lehrens und Lernens mit elektronischen Medien enthalten soll.

Die Darstellung besticht durch eine klare hierarchische Ordnung, sehr gute Navigierbarkeit und ihre verständliche Ausdrucksweise. Leider vermisst man bisher die interaktiven Elemente, die die Abhandlung zu den Neuronalen Netzen auszeichnet.

Erstellt von Peter Weiland um 16:41:19 in folgenden Kategorien: Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

26.06.09

Die Universität Hamburg bietet mit Lecture2Go ihren Studierenden - aber natürlich auch allen anderen Interessierten - Aufzeichnungen von Vorlesungen und Konferenzen zum Anschauen im Web (Flash) oder zum Download (mp4) an. Für den Bereich Psychologie interessant ist die Ringvorlesung "Medien & Bildung": Kontrolle und Selbstkontrolle in Bildungsprozessen und die Einführung in das Statistikprogramm SPSS.

Schön ist, dass die Materialien direkt zugänglich sind und nicht nur über das Programm iTunes in iTunes U abgerufen werden können.

Erstellt von Peter Weiland um 13:57:06 in folgenden Kategorien: Open Source / Open Access, Studium/Lehre, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

11.03.09

Der NewScientist berichtet über eine an der State University of New York durchgeführten Studie, in der die Effektivität von Podcasts anhand einer Vorlesung untersucht wurde.

Eine der beiden Kontrollgruppen folgte einer 25 minütigen Vorlesung in Präsenz. Handouts mit den Powerpointfolien wurden für Notizen zur Verfügung gestellt. Die andere Kontrollgruppe erhielt einen Podcast der Vorlesung und ebenso die Handouts. Eine Woche nach der Vorlesung wurden die Studierenden über den Inhalt geprüft.

Die Podcast-Gruppe erzielte dabei signifikant bessere Ergebnisse als die Präsenzgruppe, wobei insbesondere diejenigen Studierenden die höchsten Punktzahlen erreichten, die sich Notizen machten und die Aufzeichnung mehrfach anhörten.

Der Originalartikel von McKinney D.; Dyck, J.L. und Luber, E.S. ist in Computers & Education 52 (3) 617-623, 2009 erschienen (leider nur mit Subskription).

Erstellt von Peter Weiland um 09:39:07 in folgenden Kategorien: Psychologie, Werkzeuge

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

03.03.09

KELDAmed ist die kommentierte E-Learning Datenbank für die Medizin. Sie wird von der Universität Heidelberg herausgegeben. Die Datenbank dokumentiert aktuell 1202 eMedien und 726 eBooks. Eine Suche nach Fachgebieten ist möglich. Für das Fachgebiet Psychologie sind 13 eMedien und 14 eBooks dokumentiert.

Neue Ressourcen können vorgeschlagen werden.

Erstellt von Martin UHL um 14:24:06 in folgenden Kategorien: Projekte, Psychologie, Werkzeuge

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web
iTunes U mit deutschen Universitäten - Psychologieangebot der LMU München

14.01.09

Seit einigen Tagen umfasst das Angebot der iTunes U (siehe hierzu http://elearn.zpid.de/index.php?title=e_learning_portale_mit_itunes_u auch Materialien der LMU München, der RWTH Aachen, der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und des Hasso Plattner Institut (HPI) in Potsdam.

Für die Psychologie ist insbesondere das Portal der LMU München interessant, siehe http://deimos3.apple.com/WebObjects/Core.woa/Browse/lmu.de.1806764368
(installiertes iTunes notwendig). Hier findet man unter anderem Aufzeichnungen von Lehrveranstaltungen zu Psychologischen Testtheorien, Grundlagen der Sozialpsychologie, Empirische Persönlichkeitspsychologie und der pädagogisch-psychologischen Nutzung des Internet.

Erstellt von Peter Weiland um 09:27:15 in folgenden Kategorien: Studium/Lehre, Psychologie, Werkzeuge

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

02.10.08

Die BBC hat eine neue Website veröffentlicht, in der die Hintergründe und wissenschaftlichen Erkenntnisse der 2001/2002 von Haslam und Reicher durchgeführten BBC Prison Study veranschaulicht werden. Der Versuchsaufbau ähnelt Zimbardos klassischem Stanford Prison Experiment, allerdings wurden die "Wächter" hier nicht instruiert, wie sie sich verhalten sollten.

The BBC Prison Study explores the social and psychological consequences of putting people in groups of unequal power. It examines when people accept inequality and when they challenge it.

Neben Bildern und Videoclips werden auch einige wissenschaftliche Artikel mit den Ergebnissen der Forschung zum Download angeboten.

Erstellt von Peter Weiland um 14:05:26 in folgenden Kategorien: Studium/Lehre, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

29.07.08

Gemeinsam mit dem 4. Symposium on Usability & HCI for Education and Work (USAB 2008) am 20./21. November in Graz findet der International Workshop on Adaptivity and Personalization in Ubiquitous Learning Systems (APULS 2008) statt.

This workshop deals with innovative research in the area of adaptivity and personalization in ubiquitous learning systems, providing a forum to present and discuss how ubiquitous learning environments can be enhanced with adaptivity and personalization aspects. The overall goal of the workshop is to bring people from different fields together, exchange research ideas and results, and encourage discussion about how to provide learners with valuable and useful learning opportunities in adaptive/personalized ubiquitous learning systems.

Bis zum 22. August 2008 können Beiträge für den Workshop eingereicht werden. Weitere Informationen unter http://kinshuk.athabascau.ca/apuls2008/index.php.

Erstellt von Peter Weiland um 11:29:51 in folgenden Kategorien: Events, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

20.06.08

Das ZPID bietet ab sofort für seine Produkte PSYNDEX Direct und PsychSpider Video-Tutorien an. Diese basieren auf der Flash-Technologie von Adobe und erlauben eine besonders instruktive Form der Nutzungshilfe: Schritt für Schritt wird in die Bedienung von komplexen Programmen eingeführt. Dazu läuft ein Film ab, der beispielhafte Eingaben von Nutzern und entsprechende Reaktionen des Programms illustriert, begleitet von gesprochenen Erläuterungen. Die kurzen Filme greifen besonders relevante Bedienungsschritte heraus und dauern typischerweise weniger als fünf Minuten. So kann man thematisch orientiert lernen und muß nicht ein langes Tutorium am Stück betrachten.

Bisher sind acht Clips fertig gestellt, fünf für PSYNDEX Direct und drei für den PsychSpider. Die Auswahlliste ist unter Online-Nutzungshilfen für PsychSpider und Online-Nutzungshilfen für PSYNDEX Direct zu finden. Weitere Clips sind in Vorbereitung.

Das Projekt ist in Kooperation mit der Medienwissenschaft an der Universität Trier entstanden.

Erstellt von Peter Weiland um 14:23:44 in folgenden Kategorien: Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

21.02.08

Mit dem Springer E-Learning Award Psychologie sollen elektronische Lernumgebungen an deutschsprachigen Psychologie-Fakultäten bekannt gemacht werden. Teilnahmeberechtigt sind Lehrstühle, die e-learning Anwendungen für Ihre Studierenden bereitstellen. Die eingerechten Beiträge werden von einer Fachjury bewertet, der Hauptpreis ist mit 1.500 EUR dotiert.

Teilnahmeschluss ist der 15. April 2008.

Ausschreibungstext als PDF

Erstellt von Peter Weiland um 09:40:00 in folgenden Kategorien: Events, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

11.02.08

[Gastbeitrag von Günter Daniel Rey und Fabian Beck]

Auf der Internetseite www.neuronalesnetz.de steht Interessierten eine ausführliche Einführung in das spannende Themengebiet der neuronalen Netze zur Verfügung. Die Lernhilfe bietet einen guten Überblick über die Grundlagen und Anwendungen neuronaler Netze sowie einen ersten Einblick zur statistischen Datenauswertung mittels dieser Netze.

Im Grundlagenteil werden die Kernkomponenten, Lernregeln, Netztypen, Eigenschaften und Probleme neuronaler Netze erörtert. Der Anwendungsteil bezieht sich auf aktuelle (kognitions-)psychologische Fragestellungen, die aus der Perspektive neuronaler Netze dargestellt werden. Der dritte Abschnitt widmet sich der Datenauswertung mittels neu-ronaler Netze. Hierbei werden die – kostenfrei zu beziehenden – Programme Visual-XSel (wird in naher Zukunft eingepflegt) und MemBrain vorgestellt und eingehend behandelt.

Neben zahlreichen Abbildungen sowie weiterführenden Links zum Thema stehen auch mehrere interaktive Zusatzmaterialien zur Verfügung. Die Internetseite orientiert sich an den Inhalten des Lehrbuches „Neuronale Netze. Eine Einführung in die Grundlagen, Anwendungen und Datenauswertung“ von Rey und Wender, welches voraussichtlich im März 2008 im Huber Verlag erscheint.

Erstellt von Peter Weiland um 13:02:28 in folgenden Kategorien: Projekte, Studium/Lehre, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web


    Juni 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
     << <   > >>
          1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 29 30    
  • mehr...
marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Glossar
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID