e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


27.11.09

Die International E-Learning Association (IELA) wurde unter deutscher und österreichischer Beteiligung 2007 in New York gegründet. Zu den Zielen (wörtlich):

The Specific Goals of IELA Are To:

  • Serve as a catalyst for the development and exchange of e-learning information among universities, educational institutions, government agencies, funding agencies, conferences, and businesses;
  • Publish materials advancing the use of e-learning;
  • Promote excellence in e-learning research, development and use;
  • Disseminate information about e-learning opportunities and use to the public, the media, governments, and business and industry;
  • Share and promote policies, procedures, and practices with respect to all matters regarding the use of e-learning; and
  • Cooperate and liaise with related regional, national and international associations.

Zu den Vorteilen für Mitglieder gehören Rabatte für Konferenzgebühren und Zugriff auf ein internationales Netzwerk von Forschern (siehe http://www.ielassoc.org/Membership.htm).

Erstellt von Peter Weiland um 12:36:09 in folgenden Kategorien: Events

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

29.10.09

Nach der erfolgreichen ersten Staffel dokumentieren ab dem 16. Juni 2009 wieder zehn ausgewählte Forscherteams bei DFG Science TV mehrere Monate lang ihre Arbeit mit der Kamera. In dreiminütigen Kurzfilmen erzählen die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Alltag - von Herausforderungen und Erfolgserlebnissen, aber auch von Hindernissen und Misserfolgen.
Das zweisprachige wissenschaftliche Videoportal etablierte 2008 ein in Deutschland bislang einmaliges Konzept. Mit Science TV hat die DFG angesichts der veränderten Nutzergewohnheiten vor allem junger Menschen und der wachsenden Bedeutung von Bewegtbildern in Internetplattformen neue Wege in der Wissenschaftskommunikation eingeschlagen.

Einblicke in den Alltag von Wissenschaftlern in der Psychologie bietet das Projekt "Liebe à la Darwin".

Erstellt von Martin UHL um 14:56:42 in folgenden Kategorien: Projekte, Studium/Lehre

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web
Stellenausschreibung: Projektmitarbeiter/in (Uni Duisburg-Essen)

28.09.09

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für Bildungswissenschaften eine/n wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte: Mitwirkung im Forschungsprojekt Studium und Beruf (Stu+Be) – Erfolgsfaktoren für Lifelong Learning an Hochschulen:

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Befragungen in der Hochschule
  • Mitarbeit bei der Initiierung und Evaluation von Hochschulentwicklungsprojekten

Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master o. ä.) mit sozial- oder bildungswissenschaftlichem Hintergrund von mind. 8 Semestern.
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Forschungs- und Auswertungsmethoden
  • Interesse an Hochschulentwicklungsprojekten und -prozessen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Besetzungszeitpunkt: 01.10.2009, Vertragsdauer: 31.01.2012 (28 Monate), Arbeitszeit: 100 Prozent einer Vollzeitstelle, Bewerbungsfrist: 30.09.2009

Die Universität Duisburg-Essen ist für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem „Total-E-Quality-Award“ ausgezeichnet worden. Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (§ 2 SGB IX).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte per Email an Prof. Dr. Michael Kerres, Universität Duisburg- Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften, 47048 Duisburg, Telefon 0203/379-3799, per E-Mail: marga.schmidt@uni-due.de

Original-URL der Ausschreibung: http://mediendidaktik.uni-duisburg-essen.de/job/projektmitarbeiterin

Erstellt von Peter Weiland um 12:16:32 in folgenden Kategorien: Stellenanzeige

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

29.06.09

Nach dem Aufbau der vielbeachteten E-Learning-Website zu Neuronalen Netzen (http://www.neuronalesnetz.de), hat sich Dr. Günter Daniel Rey einem neuen Projekt gewidmet. Seit kurzem ist die Website http://www.elearning-psychologie.de online. Sie beschäftigt sich mit den psychologischen Grundlagen des Lehrens und Lernens mittels elektronischer Medien und spricht Lernende, Dozierende, Praktiker sowie Forscher an.

Im Einleitungsteil werden zunächst die wichtigsten Begriffe im Bereich e-learning und Multimedia definiert und erläutert. Anschließend werden einige "Fallen" beschrieben, die es bei einem Vergleich der Lernwirksamkeit verschiedener Medien und Kodierungsformen auftreten können. Hierzu gehört beispielsweise der "Neuheitseffekt" bei der Nutzung neuer Medien, der zu einer kurzfristigen Steigerung der Lernmotivation führen kann, aber auch methodische Probleme bei der Evaluation wie z.B. zu kurze Zeiträume, die den Lerner für die Beschäftigung mit den dargebotenen Lernmaterialien gelassen werden.

Im Teil Theorien werden die theoretischen Grundlagen des Lernprozesses mit den "Hauptströmungen" Behaviorismus, Kognitivismus und Konstruktivismus vorgestellt, wobei die aktuelleren kognitiven Theorien Cognitive Load Theorie von Sweller und die Kognitive Theorie multimedialen Lernens von Mayer ausführlicher dargestellt werden.

Die unter Gestaltung abgelegten Empfehlungen für das Design von Lernumgebungen wurden aufgrund ihrer theoretischen Fundierung (s.o.), ihrer empirischen Bewährung und ihrer praktischen Relevanz ausgewählt. Abgedeckt werden die Kodierungsformen (Hyper-)texte, Bilder, Animationen, Simulationen und Problemlöseaufgaben. Weiterhin wird der Einfluss der Eigenschaften des Lerners, z.B. Vorwissen, räumliches Vorstellungsvermögen oder das Geschlecht auf die Gestaltung betont.

Im Ausblick finden sich Informationen zu adaptiven Lernumgebungen, kollaborativen Lernumgebungen und digitalen Lernspielen.

Noch nicht online ist der Teil Forschung, der Informationen zur Planung und Durchführung von empirischen Studien im Bereich des Lehrens und Lernens mit elektronischen Medien enthalten soll.

Die Darstellung besticht durch eine klare hierarchische Ordnung, sehr gute Navigierbarkeit und ihre verständliche Ausdrucksweise. Leider vermisst man bisher die interaktiven Elemente, die die Abhandlung zu den Neuronalen Netzen auszeichnet.

Erstellt von Peter Weiland um 16:41:19 in folgenden Kategorien: Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

26.06.09

Die Universität Hamburg bietet mit Lecture2Go ihren Studierenden - aber natürlich auch allen anderen Interessierten - Aufzeichnungen von Vorlesungen und Konferenzen zum Anschauen im Web (Flash) oder zum Download (mp4) an. Für den Bereich Psychologie interessant ist die Ringvorlesung "Medien & Bildung": Kontrolle und Selbstkontrolle in Bildungsprozessen und die Einführung in das Statistikprogramm SPSS.

Schön ist, dass die Materialien direkt zugänglich sind und nicht nur über das Programm iTunes in iTunes U abgerufen werden können.

Erstellt von Peter Weiland um 13:57:06 in folgenden Kategorien: Open Source / Open Access, Studium/Lehre, Psychologie

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

09.06.09

Die Vereinten Nationen haben die "University of the People" ins Leben gerufen. Diese virtuelle Universität soll den weltweiten Onlinezugang zu höherer Bildung sicherstellen. Zurzeit kann man sich über E-Learning-Module Kenntnisse in den Fächern "Business Administration" und "Computer Science" aneignen und sich darin prüfen lassen. Weitere Fächer sind geplant. Bis 2010 ist der Zugang zur Universität kostenfrei. Ab dann werden, gestaffelt nach Herkunftsland, geringe Einschreibe- und Prüfungsgebühren fällig.

Erstellt von Martin UHL um 10:46:04 in folgenden Kategorien: Projekte, Studium/Lehre

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web

02.06.09

MyExperiment ist eine virtuelle Arbeitsumgebung in der Wissenschaftler Ablaufpläne und Experimentaldesigns austauschen können. Die Plattform verfügt über zahlreiche Vernetzungswerkzeuge und Hilfen zur Zusammenarbeit (z.B. Gruppenmitgliedschaft, Nachrichtendienst, Kommentarfunktion, Verschlagwortungs- und Bewertungsmechanismen).

Erstellt von Martin UHL um 11:06:48 in folgenden Kategorien: Technologie, Standards, Werkzeuge

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web
Stellenausschreibung der Hochschule Ostwestfalen Lippe

15.05.09

Die zentrale Einrichtung S(kim) - /Service | Kommunikation Information Medien/ der Hochschule OWL bündelt die bibliothekarischen und IT-Dienstleistungen der Hochschule. In diesem integrierten Bereich soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine wiss. Mitarbeiterin/ ein wiss. Mitarbeiter

für den Bereich e-Learning eingestellt werden.

Die Besetzung der Stelle ist in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von bis zu fünf Jahren vorgesehen.

S(kim) betreibt seit einigen Jahren das Lehr-/Lernmanagementsystem ILIAS als hochschulweite E-Learning-Plattform. In einem auf bis zu fünf Jahre angesetztem Projekt soll die Nutzung netzgestützter Lernarrangements hochschulweit ausgerollt werden. Der Schwerpunkt des Aufgabengebietes liegt daher neben der Beratung und Schulung zu den technischen Möglichkeiten des ILIAS auch auf dem Gebiet der Betreuung interessierter Lehrender in Bezug auf neue didaktische Lernszenarien, die mit dem Lernmanagementsystem ermöglicht werden.

Bewerberinnen und Bewerber verfügen über einen einschlägigen Hochschulabschluss, vorzugsweise entweder der Informatik/Wirtschaftsinformatik mit (medien-)pädagogischen Kenntnissen oder der (Medien-)Pädagogik mit ausgeprägten Informatikkenntnissen. Die Erfüllung der Aufgabenbereiche erfordert Kenntnisse der informationstechnischen Architektur eines Lernmanagementsystems, vorzugsweise ILIAS. Die Bereitschaft, sich in die Vernetzungsproblematik mit Hochschulverwaltungssystemen einzuarbeiten, wird erwartet. Für die Aufgabe der Beratung und Betreuung der Lehrenden sind Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit einschlägigen E-Learning-Projekten an Hochschulen erwünscht. Ein kooperativer Kommunikationsstil und die Bereitschaft sich im ILIAS-Kooperationsnetzwerk zu engagieren werden vorausgesetzt.

Die Vergütung erfolgt -je nach Ausbildungs- und Kenntnisstand- bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist im Sinne einer Profilerweiterung daran interessiert, den Frauenanteil auch beim wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und begrüßt es deshalb besonders, wenn sich Frauen bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 05.06.2009 unter Angabe der Ausschreibungskennzeichnung - "S(kim) ILIAS" - an die Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Personaldezernat, Liebigstr. 87, 32657 Lemgo.

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Kersting (05261 702-1050) vorab gern zur Verfügung.

Erstellt von Peter Weiland um 10:34:11 in folgenden Kategorien: Stellenanzeige

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web
Webinar "E-Learning 2.0"

23.04.09

Der Virtuelle Campus Rheinland-Pfalz lädt zum nächsten kostenlosen Webinar zum Thema
„E-Learning 2.0“ ein. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende aus dem Hochschulbereich und findet am Dienstag, den 12.5.2009 von 15.00 bis 16.00 Uhr virtuell im Internet statt.

Inhalt:
Schlagworte wie E-Learning 2.0, Web 2.0 und Social Software sind aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Doch was verbirgt sich hinter Begriffen wie Wikis, Blogs und Folksonom? Ist E-Learning 2.0 gleich Web 2.0? Im Rahmen des einstündigen Webinars werden diese Fragen beantwortet und es werden Szenarien vorgestellt, wie durch den Einsatz von Social Software in der Lehre eine neue Lehr- und Lernerfahrung für Studierende und Dozenten realisiert werden kann. Durch die interaktive Form des Webinars besteht die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen und so ein besseres Verständnis von E-Learning 2.0 zu erhalten.

Eine Anmeldung zum Webinar ist bis zum 08.5. über das folgende Online-Formular möglich:

http://www.vcrp.de/index.php?id=421

Erstellt von Martin UHL um 11:25:32 in folgenden Kategorien: Events, Studium/Lehre, Werkzeuge

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web
Einreichungsfrist GMW09 verlängert bis 03. Mai

08.04.09

Für die GMW09, die vom 14. bis 17. September 2009 an der Freien Universität Berlin stattfindet, wurde die Einreichungsfrist für Beiträge bis zum 3. Mai verlängert.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.e-learning2009.de/gmw/cfp_gmw09/index.html

Beiträge können eingereicht werden unter:
http://www.e-learning2009.de/gmw/cfp_gmw09/einreichung_gmw/index.html

Erstellt von Peter Weiland um 15:03:08 in folgenden Kategorien: Events

:: Lesezeichen setzen ::
Blink It Blogmarks Blogroll Me! del.icio.us digg it! FARK FURL newsvine RawSugar reddit Simpy spurl Wink wists Yahoo! My Web


    März 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
     << <   > >>
        1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31  
  • mehr...
marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Glossar
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID